Interessantes zum Thema Ferienlager

Lernen und Sport in den Ferien

Kaum ein Feriencamp für Kinder und Jugendliche kommt ohne ein breites Angebot an sportlichen Herausforderungen aus. Der für Kinder typische Bewegungsdrang spiegelt sich vor allem in den vielfältig angebotenen Sportarten wieder - Teamsportarten stehen dabei im Vordergrund.

Viele Ferienlager sind thematisch ausgerichtet. Somit erhält das Ferienlagerkind eine gute Gelegenheit, im Kreise von Gleichaltrigen neue Fähig- und Fertigkeiten  zu erlangen, Hobbys zu entdecken oder zu vertiefen. Beispielsweise werden in Fußballcamps eben Fußballbegeisterte  zusammengeführt und trainiert, was auch Neues in Spielführung, Einsatz u.s.w. vermittelt. Ebenfalls immer beliebter werden Feriencamps, bei denen die Kids im kreativen Bereich gefördert werden – wie beispielsweise Tanzcamps.

Auswirkung eines Ferienlager-Besuchs

Ferienlager sollen den Kindern ein unvergessliches Urlaubserlebnis bescheren. Darüber hinaus trägt die Entfernung zum Elternhaus dazu bei, dass die Kids einen großen Schritt in Sachen Selbstständigkeit machen. Spezielle SchnupperCamps stellen sich auf diese Situation ein. Die vielen neuen Eindrücke lenken den Focus weit weg von Trennungsschmerz. Ein gesundes Selbstbewusstsein und auch eine hohe soziale Kompetenz werden durch die Teilnahme an einem Ferienlager ausgeprägt. Denn die Aktivitäten und das Zusammenleben in den Camps sind bewusst so ausgerichtet, dass die Kinder gemeinsam mit anderen agieren, in Gruppen arbeiten und ihre Position in bestimmten Hierarchien entdecken und ausfüllen müssen. Ob bei der Nachtwanderung oder den verschiedensten Mannschafts-Sportarten - auf meist spielerische Weise werden Teamarbeit und Führungsqualitäten gefördert. Statt im vertrauten Umfeld daheim, müssen sie sich plötzlich in einer neuen, zunächst unbekannten Umgebung beweisen, sich in eine neue Gemeinschaft eingliedern und mit neuen Menschen klarkommen.

Aufenthalte im Ferienlager tragen auch dazu bei, auch nach Rückschlägen oder in schwierigen Situationensich  schnell wieder aufzurichten und mit Krisen richtig umzugehen. Denn natürlich gibt es in einem Ferien- oder Jugendcamp auch Momente, in denen die Kinder auf die Probe gestellt werden. Fußballspiel verloren,oder, oder, oder .

positiven Effekte eines Ferienlagers sind also

  • Steigerung der Selbstständigkeit und des Selbstbewusstseins
  • Förderung der Eigenverantwortung
  • Ausbau der sozialen Kompetenz und Verbesserung der Abhärtung bei Rückschlägen
  • Austesten neuer Aktivitäten sowie eigener Grenzen
  • Gewinnen neuer Freunde
  • Sammeln wertvoller Erfahrungen
  • Bewegung an der frischen Luft
  • Lerneffekte (wie neue Fähig- und Fertigkeiten oder Kreativ-Techniken)

Informationen für Eltern

Durch unsere langjährige Erfahrungen auf dem Gebiet der Ferienlager sowie Schul- und Klassenfahrten können wir uns in die Lages des Elternteiles versetzen.

Ferienlager – Vielfalt und Abenteuer mit Lernen durch Erleben

Ferienlager sind seit vielen Jahrzehnten als Freizeitangebot für Kinder und Jugendliche etabliert. Typischerweise bedeutet Urlaub im Ferienlager einen mehrtägigen oder mehrwöchigen Aufenthalt – und zwar ohne die Eltern. Die Camps finden hauptsächlich in den Sommerferien statt, werden jedoch auch im Herbst und Winter angeboten.

In den Ferienlagern im KiEZ "Am Filzteich" verbringen Kinder im Schulalter ein- bis ca. eineinhalb Wochen gemeinsam mit Gleichaltrigen. Da sich das KiEZ direkt im Wald befindet  heist das in der Regel -   Unternehmungen unter freiem Himmel, Abenteuer und Ausflüge in Wald und Flur sowie ständige Nähe zur Natur. Hier sammeln die Kids Erfahrungen, die sie daheim und im Alltag kaum machen könnten. 

Der für Kinder typische Bewegungsdrang spiegelt sich vor allem in den vielfältig angebotenen Spiel- und Sportmöglichkeiten wieder: Kaum ein Feriencamp für Kinder und Jugendliche kommt ohne ein breites Angebot an sportlichen Herausforderungen aus. Teamsportarten wie gemeinsame Aktivitäten stehen  im Vordergrund und unterstützen das Gruppen- und Wirgefühl