Das Sommerwetter richtig nutzen geht auch in der Schulzeit

Verfasst am 20. August 2018 09:00

Die Klassenfahrt – ein Thema zum ersten Elternabend im neuen Schuljahr

Schneeberg, 17.08.2017  Die Ferien sind zu Ende und die erste Schulwoche ist, trotz Ferienwetter, absolviert.
Viele Kinder kamen schon jetzt mit einer Einladung für die Eltern zum ersten Elternabend nach Hause.

Ziel dieses Elternabends ist es, mit den Eltern zu besprechen, was im neuen Schuljahr alles anstehen soll.

Schul- und Klassenfahrten sind meist ein Tagesordnungspunkt. Mancher mag über dieses Thema diskutieren – Schulfahrten sind schulische Veranstaltungen nach dem Sächsischen Schulgesetz.

Die ein- und mehrtägige Schulfahrten sind als Bildungsveranstaltungen zu planen, wo Schülerinnen und Schüler zum Beispiel an politische, historische, naturkundliche Stätten im In- und Ausland geführt werden sollen. Darüber hinaus können ein- oder mehrtägige Fahrten auch aus besonderem Anlass wie zum Beispiel Chor- und Orchesterfahrten, Fahrten von Sportmannschaften durchgeführt werden.

Angebote für Schul- und Klassenfahrten gibt es einige. Das KiEZ „Am Filzteich“ im erzgebirgischen Schneeberg beispielsweise, hat sich auf diese Reiseform mit spezialisiert. Für Klassen unterschiedlicher Altersstufen werden 3-, 4- und 5-tägige Programme angeboten. Die Angebotspalette umfasst unterschiedlichste Themen und spannt den Bogen von Geschichte und Tradition über Umwelt und Natur bis hin zu Kennenlernzeit und Teambildung.

Die Programme sind entsprechend der Vorgabe des Schulgesetzes pädagogisch vorbereitet und beinhalten gleichzeitig Verpflegung und Übernachtung. Die bereitgestellten Programme werden zum Festpreis angeboten – damit fallen keine Zusatzkosten an. Lehrerinnen und Lehrer und auch die Eltern werden bei der Vorbereitung und Durchführung unterstützt. So gibt es auf der Internetseite des KiEZ „Am Filzteich“ Dokumente zum Download, welche die Vorbereitung erleichtern. Es gibt Tipps und Ratschläge für Eltern, beispielsweise zum Kofferpacken oder auch über Zuschussmöglichkeiten bei Klassenfahrten. Auch vor Ort werden die Klassen unterstützt. Programmteile werden entweder direkt von KiEZ-Mitarbeitern durchgeführt oder sind soweit vorbereitet, dass die Durchführung selbst zum „Kinderspiel“ wird.

Bei allen schulischen Veranstaltungen hängt das Gelingen von der Qualität der Vorbereitung und Planung ab. Deshalb sollte ein Haus, ein Objekt gewählt werden, das Erfahrung in der Unterbringung von Schulklassen besitzt, darauf eingerichtet ist und das sich in die Situation von Kindern, Lehrern und Eltern hineinversetzen kann. Die Qualitätskriterien der KiEZ (Kinder- und Jugenderholungszentren) beispielsweise können hier mehr als überzeugen.

Hier als Presseinfo downloaden.