Luftbild des KiEZ Am Filzteich

KiEZ "Am Filzteich" investiert

Verfasst am 10. November 2017 13:00

Schneeberg, 9. November 2017 – Als eine der größten Kinder- und Jugendübernachtungs-Einrichtung im Erzgebirge hat sich das KiEZ „Am Filzteich“ sehr gut etabliert. Mit ca. 37000 Übernachtungen im zu erwartenden Jahresabschluss konnte 2017 eine Steigerung der Gästezahlen erreicht werden. Zurückzuführen ist diese Steigerung auch auf eine kontinuierliche Werterhaltung, verbunden mit Investitionen in Gelände- und Bausubstanz, in Technik sowie in die unmittelbare Gästebetreuung.

So wurden im Jahr 2017 insgesamt bis heute ca. 123.000 Euro u.a. für Dachdeckerleistungen, für die Erneuerung der Niederspannungsanlage und die LED-Umstellung für eine stromsparende Außenbeleuchtung in der gesamten über 9,5 Hektar großen Anlage ausgegeben. Ebenfalls kommen für verbesserten Schlafkomfort für die Gäste seit Wochen in allen ca. 300 KiEZ-Betten neue Federkern-Matratzen zum Einsatz. Wer in der Nacht gut schläft kann sich am Tag auch austoben – am besten auf dem sanierten und erweiterten Kletterspielplatz. An den genannten Kosten beteiligte sich der Freistaat Sachsen durch die Mitfinanzierung durch Steuermittel auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes in Höhe von durchschnittlich 68%. Eigenmittel des Trägervereines sowie eine Unzahl von Eigenleistungen, wie Schachtarbeiten, Nachbereitungen und Ähnlichem machen diese Investitionen erst möglich.

 

Ob Trainingslager für Sportvereine, Probenlager für Musik- und Kulturgruppen oder ein Wochenende zum Feiern und Ausspannen als Verein oder große Familiengruppe, ob Ferienlager oder Klassenfahrt – die Ansprüche aller Gäste sind eigentlich gleich. „Im KiEZ soll es ordentlich, sauber und sicher sein, mit vielen Freizeitangeboten und einer guten Verpflegung.“, so Frank Löffler, Geschäftsführer des KiEZ „Am Filzteich“ in Schneeberg. „An diesen Wünschen werden sich auch in Zukunft die Investitionen im KiEZ weiter ausrichten.“

 

Diesen Text als Pressinfo - download hier