ERLEBNIS ERZGEBIRGE

Was prägt einen Landstrich, seine Menschen und ihre Traditionen?
Im Erzgebirge ist das keine Frage:
Hier dreht(e) sich seit gut 850 Jahren alles um den Bergbau. Und das längst nicht nur unter Tage. Lernen Sie die Region und ihr einzigartiges Erbe kennen – ein Erbe, das noch heute ganz lebendig ist.

Die Bergstädte, die Landschaft, das kulturelle Erbe, das Lebensgefühl der Menschen: Sie alle erzählen anschaulich und facettenreich die authentische Geschichte dieser einzigartigen Region. Einer Region, deren unterirdische Schätze – Silber, Zinn, Kobalt, Eisen und Uran – einst Sachsens Herrscher reich gemacht haben. Und deren bestens erhaltenes Erbe auch heute einen weltweit einzigartigen Schatz über- und untertage darstellt.

Dies hat auch die UNESCO erkannt und die Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří – so der offizielle Titel – 2019 mit dem Titel „Welterbe“ ausgezeichnet.
Ein Welterbe, das nur darauf wartet, entdeckt zu werden!

Ausgewählte Denkmale, Natur- und Kulturlandschaften repräsentieren in ihrer Gesamtheit die wichtigsten Bergbaugebiete und Epochen des sächsisch-böhmischen Erzbergbaus und des Montanwesens.
Allein 400 verschiedene Einzelobjekte bzw. Landschaften auf sächsischer Seite sind über- und untertägige Sachzeugen.

(Textauszug aus https://www.erzgebirge-tourismus.de/welterbe-montanregion-erzgebirge-krusnohori)

Das Schneeberger Bergbaugebiet grenzt im Osten an das Annaberger und im Süden an das Schwarzenberger Revier und ging u.a. auf Erze von Silber, Kupfer, Wismut, Kobalt und Nickel um. Die Ende des 15. Jahrhunderts entstandene Bergstadt Schneeberg war die erste bedeutende Bergstadtneugründung im Westerzgebirge.

Das historische Bergbaugebiet Schneeberg ist ein wesentlicher Bestandteil des seriellen Gutes der Welterbe-Region und beinhaltet mehrere Elemente. Die historische Altstadt von Schneeberg, verschiedene Fundgruben, das Siebenschlehener Pochwerk sowie die Silber-Schmelzhütte St. Georgen gehören zu den Schneeberger Welterbe-Bestandteilen, wie auch der Filzteich als ältester Stausee Sachsens, direkt an unserem  KiEZ. Weitere assoziierte Objekte, wie die Bergbaulandschaft Hoher Forst im Gebiet Hartmannsdorf, Langenweißbach und Kirchberg und das Blaufarbenwerk Schindlers Werk bei Zschorlau OT Albernau, ergänzen die Pallette an zeitgeschichtlichen montanen, industriellen und kulturellen Sachzeugen.

Diese erzgebirgische Kulturlandschaft ist in ihrer Gesamtheit einzigartig. Anerkennens- und erlebenswert ist auch die tiefe innerliche Verbundenheit der Erzgebirger mit ihrer Region sowie die herzliche und ganzheitliche Pflege von Brauchtum, Tradition und Kunsthandwerk.

(Textauszüge aus https://www.bergstadt-schneeberg.de/seite/402483/unesco-welterbe.html)

Wir und die Region

Wir fühlen uns sehr mit unserer Region sehr verbunden und möchten all das, was das Erzgebirge prägt und was es an Reiz bis heute ausmacht, an unsere großen und kleinen Gäste weitergeben.

Im KiEZ selbst gibt es verschiedene „Ecken“, welche das Erzgebirge repräsentieren. (Stollenkegelbahn, Bergbauhund, Bergwerk im Grünen Haus, Kaue, Pferdegöpel und nicht zu letzt die Pyramide und der Schwibbogen. Im unmittelbaren Anschluß an die Region genießt man eine Wanderung entlang des Schneeberg-Neustädtler Bergbaulehrpfades, vorbei an zahlreichen, wertvollen montanhistorischen Sachzeugen. Hinweis- und Lehrtafeln erzählen Wissenswertes über die mehr als 500 Jahre alte Bergbaugeschichte. Auf über 10 Kilometer gibt es Natur, Geologie, Geschichte und Welterbe gleichzeitig zu erleben.

Durch unser KiEZ wurden ergänzend buchbare Programme entwickelt, die die Geschichte, das alte Handwerk, die Tradition und das Brauchtum hier in der Region beinhalten.
Im Folgenden sind einige solche Programme aufgeführt.

Mit der Familie gemeinsam mit Freunden und Verwandten als Familiengruppe mal ein verlängertes Wochenende im KiEZ „Am Filzteich“ Schneeberg - ideal. In der nachfolgenden Karte gibt es Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele im Erzgebirge um das KiEZ „Am Filzteich“ herum. Erlebnis Erzgebirge – unter- und übertage!